Mobilfunkmast – Welchen Fragen habt ihr?

Fohrde – In knapp 2 Wochen ist es soweit, Vertreter des Funknetzbetreibers Vodafone D2 GmBH werden uns, am 20.01.2010 um 19.30 Uhr in der Gaststätte „Fohrder Eck“, Rede und Antwort zum geplanten Bau des Funkmastes an der Bundesstraße 102 / Friedhof stehen. Gäste werden Günter Noack (Bürgermeister Stadt Havelsee) und Ingo Barnewitz (Ortsvorsteher Fohrde) sein.

Wir haben eure eingesendeten Fragen zu einem Katalog zusammen gefasst, den wir vor der Veranstaltung an Vodafone übermitteln werden:

  • Welche Auswirkungen besonders gesundheitlich wird die Strahlung des Funkmastes auf Einwohner und Tiere haben?
  • Ist mit einem Anstieg der Krebsrate zu rechnen wie es bereits in anderen Städten geschehen ist?
  • Wurde nach Alternativstandorten gesucht bzw. welche gibt es ?
  • Welche genaue Position soll der Funkmast auf dem Grundstück Flur 1, Flurstück 344/3 einnehmen?
  • Welche entgültige Bauhöhe ist geplant?
  • Welche Bauart ist geplant, wie sieht der Mast aus?
  • Welche Sendefrequenzen werden verwendet?
  • Welche Sendeleistung in mW wird der Mast haben?
  • Wie stark ist die Strahlung des Sendemastes im Vergleich zu Mobiltelefonen oder WLAN?
  • Welcher Mindestabstand muss eingehalten werden und wie wird dies gewährleistet?
  • Wie beeinflussend wirkt sich der Sendemast durch sein Erscheinungsbild auf den Verkehr der Bundesstraße 102 aus?
  • In welcher Höhe ist ein Wertverlust von Immobilien in den umliegenden Bereichen zu erwarten?

Welchen Fragen habt ihr noch? Schreibt einfach ein Kommentar oder lasst uns eine Email zukommen!

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.