3500 Euro Startpreis für das Pritzerber Empfangsgebäude – Bahnhof unterm Hammer

Pritzerbe | Ein Einfamilienhaus oder Firmensitz mit Regionalbahnanschluss könnte aus dem Empfangsgebäude des Pritzerber Bahnhofs werden. Im Auftrag einer international tätigen Investmentfirma versteigert am 1. April das Berliner Auktionshaus Karhausen den einstigen Stolz der Brandenburger Städtebahn. In Pritzerbe erfolgte 1901 nicht nur der erste Spatenstich für die einst von Treuenbrietzen nach Rathenow führende Trasse. Als einziger von 25 Haltepunkten war der Bahnhof Pritzerbe zweigleisig ausgelegt. Weiterlesen auf Maerkische-Allgemeine.de

Quelle: Maerkische-Allgemeine.de, Frank Bürstenbinder, 07. März 2011

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.