Lkw mit Bauschutt ausgebrannt – Fahrer gerettet – 30.000 Euro Schaden

Quelle: Feuerwehr Fohrde

Fohrde – Ein mit Bauschutt beladener Laster ist Montag Mittag auf der B102 zwischen Fohrde und Pritzerbe plötzlich in Flammen aufgegangen und vollständig ausgebrannt. Als der 36 Jahre alte Fahrer einen technischen Defekt bemerkte, stoppte er und wollte sein Fahrzeug überprüfen. In dem Moment fing die Zugmaschine Feuer, der Fahrer konnte sich jedoch selbst retten und kam mit dem Schrecken davon, wie die Polizei mitteilte. Die Feuerwehr konnte nicht mehr verhindern, dass das Zugfahrzeug vollständig zerstört wurde. Es entstand ein Sachschaden von rund 30 000 Euro. Für die Dauer der Löscharbeiten war die B102 war zwischenzeitlich voll gesperrt.

Weitere Bilder vom Einsatz: https://picasaweb.google.com/111415480660154296139/LKWBrennt300511

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.