Pritzerber Vogelturm gekippt – Aufgeweichter Boden trägt keine Baufahrzeuge

Pritzerbe | Schweren Herzens musste Vize-Landrat Christian Stein gestern mitteilen: „Das Projekt ist derzeit nicht umsetzbar.“ Gemeint ist die Errichtung eines Vogelbeobachtungsturms am Pritzerber See. Bei einer letzten Beratung waren Fachleute zur Auffassung gelangt, dass auf dem durchgeweichten Baugrund weder Fahrzeuge noch Material herangeführt werden können. „Es gibt momentan keine geeigneten Zufahrts- und Aufstellmöglichkeiten für Bagger, Bohrgerät, Kran und Betonfahrzeuge“, sagte Stein dem Landkurier. Grund ist das anhaltende Hochwasser. Weiterlesen auf Maerkische-Allgemeine.de

Quelle: Maerkische-Allgemeine.de, Frank Bürstenbinder, 31. August 2011

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.