Q-Cells will fast 400 000 Solarmodule auf Ex-Flugplatz aufstellen

Briest | Der in Brandenburg-Briest entstehende Solarpark werde eine Kapazität von 91 Megawatt umfassen, teilte der Solarmodulhersteller aus Bitterfeld in dieser Woche mit. Diese Kapazität reiche, um rund 22 500 Haushalte mit erneuerbarer Energie zu versorgen. Der Kohlendioxid-Ausstoß werde um rund 50 000 Tonnen gesenkt. Q-Cells spricht in Marketingsdeutsch von einem „Megaprojekt“ auf der etwa 200 Hektar großen Fläche des einstigen Militärflughafens. Weiterlesen auf Maerkische-Allgemeine.de

Quelle: Maerkische-Allgemeine.de, jl, 05. November 2011

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.