Brandenburger Jagdhornbläsergruppe trifft sich immer montags in Fohrde zum Proben

Fohrde | Zur Einstimmung wird immer das „G“ gespielt. „Um zu hören, ob die Hörner miteinander harmonieren“, erklärt Leiter Ulf Lehnhardt. Am Montag traf sich die Jagdhornbläsergruppe Brandenburg zur ersten Probe im neuen Jahr. Lebkuchen vom Fest werden herumgereicht. Tischlermeister Lehnhardt hat den kürzesten Weg, denn auf seinem Grundstück in Fohrde wird wöchentlich einmal geübt. Seit fünf Jahren. Weiterlesen auf Maerkische-Allgemeine.de

www.jagdhornbläsergruppe-brb.de

Quelle: Maerkische-Allgemeine.de, Claudia Nack, 11. Januar 2012

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.