In Hohenferchesar kann unbesorgt ins Wasser gegangen werden

In Hohenferchesar kann unbesorgt ins Wasser gegangen werden – Landkreis überwacht Qualität an 43 Badestellen

Hohenferchesar. Wenn Simone Riedl ins Wasser geht, dann für ihren Dienstherren. Ihre Beine hat sie in eine Wathose gesteckt. In den Händen hält die Mitarbeiterin des Fachdienstes Gesundheit einen Teleskopstab. An dessen Spitze befindet sich ein Messbecher. Der wird ein paar Meter vom Ufer des Hohenferchesarer Campingplatzes in den Pritzerber See getaucht.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.