WSA-Arbeitsschiff „Otter“ überführt Havelfähre in die Genthiner Werft

WSA-Arbeitsschiff „Otter“ überführt Havelfähre in die Genthiner Werft – „Pritzerbe“ von der Kette gelassen

Pritzerbe. „Leinen los!“ ruft Ingo Schnetzke den Fährleuten auf der „Pritzerbe“ zu. Zuvor hatten der Schiffsführer des eisbrechenden Arbeitsschiffes „Otter“ und sein Matrose Steffen Schulze vom Wasser- und Schifffahrtsamt Brandenburg die kommunale Autofähre sicher am Bug ihres Wasserfahrzeuges festgemacht. Sanft löst sich die Fähre vom Kützkower Anleger. Drei kurze Schallsignale folgen.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.