Radweg zwischen B1 und B102 – Zehn Jahre planen sind genug

Zehn Jahre planen sind genug

Brandenburg/H. In der zweiten Augusthälfte werden alle Unterlagen in der Stadtverwaltung noch einmal öffentlich ausgelegt, dann alle Hinweise ausgewertet und eingearbeitet. Dann bekommt das Vorhaben Bestandskraft – es ist baureif. Wenn alles gut läuft, könnten im nächsten Jahr geplant und im Jahr 2019 gebaut werden, sagt der für den Westen zuständige Planungsreferent Frank Schmidt im Landesbetrieb Straßenwesen.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.