700 Jahre: Lobe den Herrn im Domforst

700 Jahre: Lobe den Herrn im Domforst

Seelensdorf Viele Generationen von Köhlern, Schäfern, Heideläufern, -reitern, Förstern, Waldarbeitern, Soldaten, Händler, Reisende, Flüchtlinge oder Vertriebene haben in den vergangenen 700 Jahren ihren Lebensmittelpunkt finden können. 1319 hat Johann von Tuchem als Johannes der I. und Bischof des Bistums Brandenburg das Dörfchen im Wald erworben -aus ökonomischen Erwägungen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.